Überblick

Die Ausbildung setzt sich aus dem Grundkurs (Modul 1) und fünf Wochenendseminaren (Modul 2-6) zusammen.
Letztere finden überwiegend in einem der großen Kneippkurhäuser Österreichs statt.

Die Teilnehmer lernen zusätzlich zu den Unterrichtseinheiten den praktischen Betrieb kennen und können auch selbst Kneipp’sche Anwendungen erhalten. Das eigene Erleben der Wirkungen ist dabei wesentlich.

Die Seminare können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.
Ein Teilzertifikat wird nach jedem Seminar ausgestellt.
Zusätzlich muss ein einwöchiges Praktikum in einem Kurhaus absolviert werden und nach Absolvierung aller Teilseminare ein Abschlusskolloquium abgelegt werden.
Mit der Bestätigung über die Absolvierung aller Module und des Praktikums kann dann bei der Ärztekammer um das Diplom eingereicht werden.